2 interaktive
Bestellprospekte:

Oldtimer Warenhaus

Klassische britische Fahrzeuge

Limora late night

Jetzt jeden Wochentag Limora late night bis 22:00
Sie bestellen bis 22:00 wir fahren es noch in der Nacht zum Flughafen Köln
Zustellung per UPS-Express am nächsten Morgen
Standard-Versandkosten

Beratung und Verkauf:
Montag bis Freitag 6:00 bis 22:00
Samstag 9:00 bis 18:00
Sonntag 11:00 bis 16:00
Tel. +49 (0) 26 83 - 97 99 0

Mini

Ersatzteile und Zubehör für klassische Mini.

Nichts transportiert England, Swinging Sixties und London als größte und aufregendste Stadt der Welt besser als der Mini: Ein kleines Auto mit großer Modell- und Versionsvielfalt und über 40 Jahren Produktionsdauer. Wir stellen uns der Herausforderung und haben alles. Von kleinen Dichtstopfen zur Rohkarosserie. Von Tuningideen für die unterschiedlichen Motorentypen bis zu den amtlichen Leichtmetallfelgen. Klicken Sie auf das Fahrzeug, um zum Katalog zu gelangen
  • Mini (1959-2000) Mini (1959-2000) Jeder kennt die Geschichte von der Konstruktion des Mini auf der Serviette des Herrn Issigonis. Ob sie stimmt oder nicht sei dahingestellt, auf jeden Fall passt sie zum Auto: Einfallsreich, unkonventionell und liebenswert. Dass der Mini dazu noch sehr sportlich fährt, erstaunlich viel Platz bietet und dabei auch noch sehr preiswert war, ist die Grundlage der Legende. Wir haben im Hause vier ausgewiesene Mini Profis, alle mit langjähriger Schrauber-Erfahrung. Nutzen Sie den Unterschied zwischen Ersatzteilkauf und Fachhandel im Sinne ihres Projekts.
  • New MINI (ab 2001) New MINI (ab 2001) Bereits seit Jahrzehnten zeichnete sich ab, dass der Mini, Verkaufserfolg hin oder her, ersetzt werden muss. Anfang der 90er Jahre wurde der Druck größer, der A-Series Engine würde in absehbarer Zeit die sich abzeichnenden Schadstoffklassen nicht mehr einhalten können. So begann seit 1993 die Entwicklung am "New Mini". Als BMW bei Rover einstieg, wurde ein Religionskrieg eröffnet. Während Rover ein primär nützliches Fahrzeug im Sinne von Issigonis auf die Beine stellen wollte, haben die Münchner Kollegen den Schwerpunkt auf ein sportliches Lifestyle Fahrzeug gesetzt. Bernd Pischetsrieder, übrigens ein Großneffe von Issigonis, favorisierte den Entwurf des Amerikaners Frank Stephenson. Gebaut wird der Wagen von BMW in der ehemaligen Morris Fabrik in Cowley.