Wir haben geöffnet: 6.00 bis 22.00 • alle Lieferketten intakt • Lagerbestände auf historischen Höchstständen • keep calm, keep on going, bleiben Sie gesund

Wir sind wie gewohnt telefonisch zu erreichen unter 0 26 83 - 97 99 0


ARP Pleuelmutter

12.28 EUR
mit vergrößerter Auflagefläche zur besseren Verteilung der auftretenden Kräfte. Verstärkte Ausführung für Standard Pleuel aus hochwertigem 8470 Chrom-Moly Legierung mit einer Zugfestigkeit von 180.000 PSI. 12-Kant mit 3/8-24 UNF Gewinde

Jaguar XK120, XK140 und XK150 (1949-61) • Mark I (1955-59) • Mark II (1959-69) • E-Type Serie 1 und 2 (1961-70) • Mk5 (1948-51) • Mk7, Mk8 und Mk9 (1950-61) • Mk10 (1961-66) • 420G (1966-69) • S-Type 3.4 und 3.8 (1963-68) • 420 und Daimler Sovereign (1966-69) • XJ6 Serie I, II und III (1968-87) • Daimler DS420 Pullmann-Limousine und Leichenwagen (1968-92)

Warum ARP Bolzen?
ARP ist einer der renommiertesten Schraubenhersteller für den Rennsport: Namhafte Rennställe aus Formel 1 und Indycar Serie vertrauen der ausgezeichneten Qualität. ARP fertigt nach höchsten Qualitätsstandards inhouse hochfeste Verschraubungen im Bereich des Motors. Die Gewinde werden in höchstfesten Stahl gerollt. Bei diesem spanlosen Verfahren werden die Korngrenzen, der Faserverlauf nicht unterbrochen, im Gegenteil, durch die Kaltumformung wird das Gefüge der Oberfläche verfestigt. Daraus resultiert die hohe Verschleißfestigkeit und Oberflächengüte der Verschraubung.
Der Nutzen liegt in den hohen Sicherheitsreserven rund um die am stärksten belasteten Bauteile im Motor. Der gerissene Pleuelbolzen gehörte früher zu den häufigen Motorschäden. Das in Folge aus den Motorblock austretende Pleuel hatte dann häufig die Matching Numbers auf dem Gewissen. Das gute Gefühl gesteigerter Betriebssicherheit rechtfertigt die relativ geringen Mehrkosten für diese besonderen Bolzen immer.