Wir haben geöffnet: 6.00 bis 22.00 • alle Lieferketten intakt • Lagerbestände auf historischen Höchstständen • keep calm, keep on going, bleiben Sie gesund


Rolls Royce / Bentley

Lange genug geübt haben wir ja: jetzt wagen wir uns an die Königsklasse: Teile für klassische Rolls Royce und baugleiche Bentley. Untenstehend finden Sie den ersten Schwung verfügbarer Teile, attraktiv eingepreist und kundig verkauft. Aber besuchen Sie uns regelmäßig wieder, wir arbeiten Tag und Nacht am Ausbau unseres Angebotes.

Die umfängliche Rolls Royce Katalogdatenbank ist in Arbeit. Aber eine Reihe technischer Ersatzteile haben wir bereits im Programm. So haben wir für Automatik, Kühlung und Bremsen fast alle Teile ab Lager verfügbar.

  • Rolls Royce Silver Cloud und Bentley S-Serie (1955-66) Rolls Royce: Silver Cloud I,II,III und Phantom IV, V • Bentley S1, S2, S3 • Coachbuilt und LWB Modelle Der Silver Cloud war der Nachfolger des Silver Dawn und die erste echte Nachkriegskonstruktion von J.P. Blatchley. Entsprechend der Tradition des Hauses hatte des Fahrzeuge einen massiven Stahlrohrrahmen der individuelle Karossierung zuließ. Die meisten Wagen wurden jedoch mit einer Werkskarosserie von Pressed Steel ausgeliefert, nicht zuletzt, weil sich die Zeit der freien Karosseriebauer dem Ende zuneigte. Der Silver Cloud der ersten Serie fiel durch eine etwas behäbige Motorisierung auf, die auch damals vielfach als ungenügend empfunden wurde. Serie 2 bekam 1959 einen 6,2ltr. V8 der wieder ausreichend Leistung zur Verfügung stellte. In der dritten Serie bekam der bis dahin optisch unverändert gebliebene Wagen vordere Doppelscheinwerfer, die schon den Weg zum Nachfolger wiesen. Die Bauzahlen waren übersichtlich: 2444 Fahrzeuge der ersten Serie, 2782 der zweiten und 2578 der dritten Serie. Die Bentley Modelle unterschieden sich nur durch Kühlermaske und Logo.
  • Rolls Royce Silver Shadow und Bentley T-Serie (1965-80) Rolls Royce Silver Shadow und Bentley T-Serie (1965-80) Rolls Royce: Silver Shadow I, II, Corniche (1971-80), Camargue (1975-80) und Silver Wraith II (1965-80) • Bentley: T1 und T2 Der Silver Shadow löste 1965 den Silver Cloud ab. Dem selbst für die damalige Zeit sehr konservativem Silver Cloud folgte ein technisch sehr aktuelles Fahrzeug mit selbsttragender Karosserie, Einzelradaufhängung und Niveauregulierung. Der Motor wurde vom Vorgänger übernommen, die Karosserie wurde wieder bei Pressed Steel hergestellt. Insgesamt wurde das Fahrzeug kompakter und moderner, ohne Fahrkomfort und Platzverhältnisse einzuschränken. Der Silver Shadow gilt als formal sehr gelungenes Fahrzeug. Ab 1977 wurde der Silver Shadow rückwirkend zur Serie 1, während das folgende Modell als Serie 2 bezeichnet wurde. Die Unterschiede wären übersichtlich: Außenspiegel waren etwas voluminöser und die Stoßstangen wurden mit Gummi belegt. Erst 1980 wurde das Modell nach über 28.476 Rolls Royce und 3867 Bentleys abgelöst. Die Bentley Modelle erhielten die Bezeichnungen T1 und T2 und unterschieden sich nur in Kühlermaske und Logo.
  • Rolls Royce Silver Spirit (1980-98) und Bentley Mulsanne (1980-92) Rolls Royce Silver Spirit (1980-98) und Bentley Mulsanne (1980-92) Rolls Royce: Silver Spirit, Silver Spur, Silver Dawn II, Corniche, Centenary, Park Ward und Touring Limousine • Bentley: Mulsanne, Turbo, Turbo R, Eight, Brooklands, Continental, Continental R, SC, T und Azure Der Silver Spirit wurde 1980 Nachfolger des Silver Shadow. Bereits seit 1972 entwickelte das Team um John Hollings an diesem Fahrzeug. Bodengruppe und Motor wurden weitestgehend unverändert übernommen. Die Karosserie wurde von Fritz Feller entwickelt. Die tiefe Gürtellinie und die erheblich vergrößerten Fensterflächen verhalfen dem Fahrzeug zu einer modernen und zeitgemäßen Anmutung. Als gestalterische Referenz diente der damals aktuelle W116 von Mercedes. Die Karosserie des Silver Spirit war nicht mehr als Coupe oder Cabriolet lieferbar, geänderten Marktanforderungen folgend gab es allerdings eine Sonderschutzvariante. Aufgrund der langen Bauzeit des Modells bis 1998 unterscheidet der Fachmann vier Baureihen von Mk1 bis Mk4, deren Varianten zum Teil unter verschiedenen Modellnamen verkauft wurden. Anfragen zu diesen Fahrzeugen bitte mit Fahrgestellnummer. Vom Silver Spirit sind insgesamt 18.989 Exemplare hergestellt worden. Die Bentley Modelle hießen Mulsanne und waren zum Teil deutlich sportlicher als ihre Rolls Royce Geschwister. Bemerkenswert ist der Mulsanne Turbo, dessen Garret Lader die Fuhre in 7 sek. auf 100km/h eindrucksvoll beschleunigte.