Late Night!
Montags
und donnerstags
bis 22:00 Uhr bestellen
Beratung und Verkauf:
Wir sind montags bis freitags von 7:00 bis 22:00 Uhr
und samstags von 9:00 bis 18:00 Uhr
für Sie erreichbar: Tel. +49 (0) 26 83 - 97 99 0
 

Personenwagen der 60er Jahre

Personenwagen der 60er Jahre
Der Schweizer Motorjournalist Roger Gloor nähert sich dem Thema "Fahrzeuge aus vergangenen Epochen” in regelmäßigen Kolumnen der "Automobil Revue”. Sehr sachlich, fast nüchtern. Aber mit einer Akkuratesse, die uns sehr sympatisch ist. Die Titel der Bücher geben klar und unmissverständlich Auskunft über ihren Inhalt. Und egal, wie viele Autobücher Sie in der Bibliothek haben, Roger Gloor erzählt Ihnen etwas, das Sie bisher noch nicht wussten.
Autor Roger Gloor
Seiten 407
Antiquarisch Ja
Format 235 mm x 295 mm
Klappentext Die Sechziger – ein Jahrzehnt im Umbruch. Geprägt vom Kalten Krieg und von politischen Umwälzungen gekennzeichnet, wurden in diesen Jahren die Weichen gestellt für die Zukunft des Automobils. Die Ära der Kleinstwagen und Behelfsmobile neigte sich unweigerlich dem Ende entgegen, es begann das Zeitalter der klaren Kanten und Formen, das im starken Gegensatz zum Blechbarock der Fünfziger stand.Erstmals spielten auch Sicherheitsaspekte bei der Automobil-Entwicklung eine größere Rolle, und die Europäisierung des Automobilbaus nahm ihren Anfang. Amerikas Straßenkreuzer waren nicht mehr zwangsläufig das Maß aller Dinge. Und Sportwagenikonen wie der Porsche 911 erblickten das Licht der Straße.Dieser Prachtband präsentiert alle Autos dieser Ära des Umbruchs. Roger Gloors Band weckt aber nicht einfach nur Erinnerungen an einstige Traumautos oder an die Fahrzeuge, die damals das Straßenbild prägten, er schildert auch kenntnisreich und detailliert die Geschichte der Modelle und ihrer Hersteller. Rund 850 Fotos und weit über 100.000 technische Angaben vermitteln den totalen Überblick. Ein akribisch recherchiertes Nachschlagewerk, das erstmals alle Personenwagen der Weltproduktion jener Jahre in zeitgenössischen Abbildungen darstellt.Im Anhang finden sich weitere 112 Namen und Angaben zu Kleinserienherstellern und vornehmlich italienischen Spezialkarossiers, die in dieser Epoche tätig waren. Roger Gloor war fast vier Jahrzehnte bei der renommierten Schweizer Zeitschrift Automobil-Revue tätig. Seine Erfahrung und Kompetenz sprechen aus jeder Zeile dieses Werkes.