2 interaktive
Bestellprospekte:

Oldtimer Warenhaus

Klassische britische Fahrzeuge

Limora late night

Limora Late Night:
Montags und Donnerstags
Auf Wunsch:
UPS Express-Versand
über Nacht

Ich bin Moritz Reif und heute
von 7 Uhr und später noch einmal
bis 22 Uhr für Sie erreichbar
Tel. +49 (0) 26 83 - 97 99 0

The Pininfarina Book

Ein Bildband von Günther Raupp mit einem Vorwort von Paolo Pininfarina. 304 Seiten mit 250 farbigen und s/w Abbildungen, Format: 320 x 250 mm, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag. Texte in Deutsch, Englisch, Italienisch und Chinesisch
Was ist Innovation? Das Wörterbuch sagt: „Erneuerung durch Anwendung neuer Verfahren und Techniken“. Die Werbung erklärt fast alles zur Innovation. Aber was ist wirklich innovativ? Die Antwort liefert seit 85 Jahren die Turiner Designfirma Pininfarina. Hier wurde der Cisitalia 202 entwickelt, das erste Fahrzeug, das es in die ständige Sammlung des MoMA geschafft hat. Das Innenleben für das neue Stadion von Juventus Turin. Der Nash Healey Spider, bekannt aus Billy Wilders Sabrina. Die Ferrari Legenden Dino 246 oder Testarossa. Doch Pininfarina ruht sich auf diesen Lorbeeren keineswegs aus, sondern startet mit Highspeed und einem erweiterten Portfolio in die Zukunft und bewahrt dabei gleichsam sein Erbe. Seien es Lösungen für eine nachhaltige Mobilität, Interiordesigns oder Geräte für den Haushalt: alle Pininfarina Projekte tragen eine unverkennbare Handschrift. Die Geschichte und den Einfluss Pininfarinas abzubilden, gibt es wohl niemand Geeigneteren als einen, der auf dem Gebiet der Automobilfotografie ebenso über eine ganz eigene Handschrift verfügt. Günther Raupp fotografiert seit 30 Jahren für Ferrari die offi­ziellen Kalender, die unter Experten Kultstatus genießen. Als Starfotograf und Kenner des Industriedesigns präsentiert er in diesem Band ein Unternehmen, das den Inbegriff der Italianità verkörpert.
Autor Günther Raupp
Seiten 304
Format 290 mm x 370 mm
Klappentext Zum 50-jährigen Jubiläum von James Bond gab es 2012 das Aufeinandertreffen zweier Ikonen, die wie kaum etwas anderes britische Coolness verkörpern. In Skyfall fuhr Daniel Craig als Agent 007 einen Aston Martin DB5. Ebenjenen aufregenden Sechszylinder, an dessen Steuer schon Sean Connery in Goldfinger zu sehen war. Mittlerweile hat auch Aston Martin einen runden Geburtstag gefeiert. In dem Jahrhundert seit der Gründung durch Robert Bamford und Lionel Martin am 13. Januar 1913 ist ein Portfolio entstanden, das vom Le-Mans-Sieger DB2 bis zum 2013er Vanquish reicht. Diese eleganten Edelkarossen hat René Staud nun angemessen fotografisch in Szene gesetzt. Wie schon bei seinen Bestsellern über den Mercedes 300 SL und den Porsche 911 macht er Automobilfotografie zu einem sinnlichen Erlebnis. The Aston Martin Book lässt den Betrachter die Aura eines britischen Klassikers spüren.