Der Jaguar Mk7, Mk8 und Mk9

Der Jaguar MK von 1950 bis 1961: Grace, Space und Pace. Vor allem die Nachkriegsfahrzeuge von Jaguar transportieren diesen mittlerweile 60 Jahre alten Slogan, der schon zu Mark 2 Zeiten legendär war, ohne beim Liebhaber Zweifel an dessen Wahrheit aufkommen zu lassen. Die Limousinen der Oberklasse kennzeichnen bei Jaguar den Beginn einer Ära.

Um diesen Glanz zu erhalten, finden Sie auf den folgenden Seiten alles, was Ihre Katze benötigt – vom Motor bis zur Lenkradnabe. Kontaktieren Sie uns gerne von Montag bis Freitag von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr und auch am Wochenende!

Bernhard Prautzsch

kennt die Jaguar-Ersatzteilkataloge (fast) auswendig. Er hat jedes Einzelteil eines jeden klassischen Jaguars mindesten schon einmal in der Hand gehabt.

Angebote für Ihren Mk7, Mk8 oder Mk9

Kettenrad Nockenwelle
Bestellnummer: 3134
zweireihig

167,09 €
Kettenrad Umlenkwelle
Bestellnummer: 19464
komplett mit Buchse

86,01 €
Antriebsritzel
Bestellnummer: 206908
Ölpumpe - auf der Kurbelwelle

379,67 €
Kupplungssatz
Bestellnummer: 200948
3-teilige Druckfeder-Kupplung mit 254 mm Durchmesser und 10er Verzahnung

268,00 €
Thermoschalter
Bestellnummer: 523500
Zuverlässiger elektronischer Schalter zur elektrischen Ansteuerung der Spule des Startvergasers. Der originale Schalter

79,00 €
Kotflügel
Bestellnummer: 214414
hinten rechts - new old stock

2.114,62 €

Die MK-Reihe von Jaguar

Als Nachfolger des formal sehr klassischen Jaguar MK 5 hat Jaguar 1950 die MK 7 Limousinen lanciert. Die Oberklasselimousine kam erstmals ohne freistehende Kotflügel aus, die Motorisierung war mit dem 3,4-Liter-XK-Motor mehr als üppig. Über ein Viergang-Getriebe mit Mittelschaltung wurden die Hinterräder bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h angetrieben.

Der ab 1956 lieferbare MK 8 teilte sich die Karosserie mit seinem Vorgänger, war aber noch leistungsstärker. Er verhalf der Limousine zu einer Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Dieser stand 1958 in England jedoch erst 7 Meilen Motorway entgegen. Vom MK 5 unterschied er sich wie folgt: Der Kühlergrill wurde mit einer breiten Chromumrandung verziert, bei der nun leicht gebogenen Windschutzscheibe ließ man den Mittelsteg weg und machte die Innenausstattung einen Tacken luxuriöser.

Der MK 9 war die letzte Evolutionsstufe, die ab 1958 in Serie ging. Ausgestattet mit dem 3,8-Liter-Motor waren nun erstmals eine Dreistufen-Automatik und Scheibenbremsen lieferbar. Die Limousine erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Der MK 9 war das erfolgreichste Modell der Serie, hat serienmäßig über eine Servolenkung verfügt und ist auch heute noch ein beeindruckendes und technisch ansprechendes Auto.

Jaguar MK 7, MK 8 und MK 9 Ersatzteile bei Limora


Die Ära bis zum MK 9 war für Jaguar in den 50er-Jahren eine, von der wohl gerne erzählt wird. Denn während des Jahrzehnts erlebte Jaguar einen beispiellosen Erfolg. An dem kleinen Werk in Coventry war im Jahr 1928 nichts mehr klein. Wachsende Exporte in die USA und Rennerfolge wie der Sieg 1953 beim 24-Stunden-LeMans-Rennen machten die Marke zum Must-Have unter Liebhabern klassischer englischer Eleganz.

Wenn auch Sie ein Stück von diesem Glanz bei sich zu Hause stehen haben, hat Limora für Sie eine Reihe an Jaguar MK 7, MK 8 und MK 9 Ersatzteilen direkt ab Lager binnen 2 Werktagen lieferbar!