Mini-Ersatzteile

Klein aber oho – nicht auf viele Kultfahrzeuge trifft dieser Spruch so passgenau wie auf den Mini. Und nichts transportiert England, Swinging Sixties und London als größte und aufregendste Stadt der Welt besser als der Mini: ein kleines Auto mit großer Modell- und Versionsvielfalt und über 40 Jahren Produktionsdauer. Wir stellen uns der Herausforderung und haben Mini-Oldtimer-Ersatzteile vom kleinen Dichtstopfen zur Rohkarosserie über Leichtmetallfelgen und Tuningideen alles im Sortiment!

Alle Serienmodelle auf einen Blick

Jeder kennt die Geschichte von der Konstruktion des Minis auf der Serviette des Herrn Issigonis. Ob sie stimmt oder nicht, sei dahingestellt, auf jeden Fall passt sie zum Auto: Einfallsreich, unkonventionell und liebenswert. Wenn Sie ebenfalls zu den kultigen Mini-Fahrern gehören, dann finden Sie hier bestimmt das passende Ersatzteil für Ihren Mini, Mini Cooper, Clubmann, u. v. m.!

Angebote für Mini Fans aus unserem Warenhaus

Neonleuchte
Bestellnummer: 318144
mit "Mini Cooper S" Schriftzug, ca. 80 x 30 cm. Ausführung mit europäischem 220 Volt Netzstecker

398,00 €
Emblem
Bestellnummer: 311953
"The Italian Job" - auf Motorhaube. Blau, Hintergrund in Weiß

32,82 €
Mini
Bestellnummer: 489667
1959 bis 1999. Ein Buch aus der "The Essential Buyer’s Guide" Reihe. Autor: Mark Paxton, 64 Seiten mit 100 farbigen Abbi

25,07 €
Kaffeetasse
Bestellnummer: 497442
aus Porzellan. Die weiße Tasse ist mit mehreren "New Mini" Motiven bedruckt

9,00 €
Ledertasche
Bestellnummer: 533282
mit 5 Fächern. Aus braunem Leder mit cognacfarbener Innenseite Abmessungen: 21 x 16 cm.

73,32 €
Picknickkorb Madison Park
Bestellnummer: 505739
für 4 Personen: Teller, Gläser, Besteck, Picknickdecke, ca. 46 x 30 x 21 cm

149,00 €
Limora Schlüsselanhänger
Bestellnummer: 530946
mit Austin Healey 6-Zylinder Zylinderkopfdichtung, ca 80 mm lang

Varianten ab 18,29 €
21,49 €

Der Classic Mini und seine Erfolgsgeschichte

Am 18. August 1959 war der Verkaufsstart des neuen Kleinwagens von der British Motor Corporation kurz BMC, der gleichzeitig als Morris Mini Minor und als Austin Seven angeboten wurde. Bahnbrechend am Mini war vor allem, dass der kleine Viersitzer mit einer 3,06 Meter langen Karosserie trotz seine Größe so geräumig war: Das gelang durch die Verbindung aus kompakter, vorn quer eingebauter Motor-Getriebe-Einheit, der Platzierung der Räder und platzsparenden Gummi-Federungselementen statt Stahlfedern.

Der Mini als Kultobjekt

Seine Größe und der Fakt, dass er sich dennoch oder gerade deshalb so sportlich fährt, erstaunlich viel Platz bietet und dabei auch noch sehr preiswert war, war der Grundstein, den spritzigen Engländer zur Legende emporzuheben. David Bowies berühmter Mini komplett aus Chrom oder als Filmfahrzeug in Magical Mystery Tours der Beatles – der Mini wurde schon früh zum absoluten Kultobjekt, das jeder haben wollte.

Auch der spätere dreifache Fomel-1 Weltmeister und Motorsport-Legende Nikki Lauda war Mini-Fahrer. Im Jahr 1968 gewann der 18-Jährige mit einem 1300er Mini Cooper S seine ersten Bergrennen in Österreich. Selten gelingt es einem Automobil so eine große Zielgruppe anzusprechen und nichts von seiner Individualität einzubüßen.

Der Große unter den Kleinen

Zwischen der Vorstellung des Mini mit kompakten 848 cm3 im April 1959 und dem letzten Mini, der im Oktober 2000 das Montageband verließ ist viel passiert. Zum Beispiel, dass sich das kleine Auto sich mit 5.387.862 produzierten Fahrzeugen zum meistverkauften britischen Auto entwickelt hat, und das über mehrere Generationen. 

Die Ausstattung des 585 Kilogramm leichten Zweitürers von 1959 war zunächst sehr simpel, wenn nicht gerade spartanisch. Man denke nur an den mittig am Armaturenbrett angebrachten Tacho, der gleichzeitig Kilometeranzeige und Tankanzeige war. Doch der Mini hat geschafft, wovon viele Autohersteller träumen: stetiger Wiedererkennungswert, Wertetreue und dennoch eine stetige Weiterentwicklung.

  • die Pick-Up-, Moke- und Van-Modelle von 1968
  • der erste Mini Cooper 1961 mit 997 cm3 und 55 PS
  • das 30-Jahre-Jubiläumsmodell des Cooper 1989
  • die Einführung des Minimatic mit automatischen Getriebe 1972
  • der Wechsel von 10-Zoll- auf 12-Zoll-Räder zu Gunsten von vorderen Scheibenbremsen
  • bis hin zum 1,3 Liter i-Motor 1992

Sie merken schon, in der Geschichte des kleinen Engländers gibt es so viele Höhepunkte wie es Liebhaber gibt! Vor dem endgültigen Produktionsende im Jahr 2000 hat der Classic Mini viel erlebt. Also lassen Sie ihn noch weitere Jahre auf der Straße verbringen. Mit hochwertigen Ersatzteilen, einer fachgerechten Wartung und Experten-Tipps sind dem spritzigen Wagen nämlich noch viele Kilometer vergönnt.

Im Jahr 2019 zum Beispiel wurde ein 1959er Exemplar von Austin in Tartan Red und im restaurierten Zustand für sage und schreibe 33.517 Euro vom Auktionshaus Bonhams versteigert.

Mini-Oldtimer-Ersatzteile bei Limora

Das minimalistische Design von Morris Mini-Minor und der Austin Seven ist natürlich zu Gunsten des Fahrkomforts gewichen, jedoch steht der familientaugliche Zweitürer immer noch hoch im Kurs bei Liebhabern von klassischen Fahrzeugen! Deshalb sind Sie hier auch genau richtig, denn mit Limora finden Sie zu jedem klassischen Mini-Oldtimer das passende Ersatzteil. Wenn nicht, dann treten Sie bitte mit uns in Kontakt!