MGA Ersatzteile und Zubehör bei Limora

Der MGA entstand aus der Notwendigkeit, die optisch total überholten MG TF-Modelle zu ersetzen. Auf der Basis der Technik und des modifizierten Rahmens des Vorgängers wurde ein neues Modell kreiert, das sich technisch und optisch auf der Höhe seiner Zeit befand. Der kleine schnittige Sportwagen erfreute sich in den 1950er und 1960er-Jahren außerordentlicher Beliebtheit, besonders außerhalb seines Heimatlandes –etwa 90% der Produktion wurden ins Ausland verkauft.

Philipp Knauf

wurde vom Vater angesteckt, an dessen MGB er mitschraubt und das nötige Know-How liefert. In Sachen MG und Triumph hat er immer eine Lösung parat, seltene Schätze wie MGC und GT6 findet er besondes interessant.

Kontakt unter Philipp.Knauf@Limora.com

Der MGA als erster seiner Art

Der MGA wurde im Jahr 1955 auf der IAA in Frankfurt offiziell vorgestellt. Der Exportschlager setzte optisch völlig neue Maßstäbe und brach vollends mit der altbackenen Linienführung seines Vorgängers, dem TF 1500. 

Wie seine Vorgänger war der MGA vor allem als Roadster zu haben, wurde aber ebenso als Coupé gebaut. Der MGA galt dabei als erstes Auto einer völlig neuen MG-Reihe.

Das neue Fahrzeugdesign wurde dabei unter anderem auf Grund des BMC-B-Motors ermöglicht, der eine flachere Motorhaube beim MGA möglich machte.

MGA Modelle und Preise

Der kleine Roadster hat sich vom Start weg zu einem der erfolgreichsten britischen Sportwagen seiner Zeit entwickelt! Und das nicht unbedingt auf Grund seiner Leistung von 69 bzw. 72 PS, sondern vielmehr wegen seines Designs. Vom MGA gab es in seiner 7-jährigen Bauzeit insgesamt 4 verschiedene Modelle, wovon es bei zweien jeweils auch eine Deluxe Version gab.

  • den 1500
  • den Twin Cam
  • den 1600 und den 1600 Deluxe
  • den Mark II und den Mark II Deluxe

Der MGA Twin Cam war ganze 108 PS stark, jedoch hatte man als Fahrer auch recht häufig mit Motorschäden zu kämpfen.

 Trotzdem ist der Twin Cam heute jener MGA, für den man am tiefsten in die Tasche greifen muss: Für den Roadster zahlt man um die 43.000 Euro, das Coupé gibt es für 5 000 Euro weniger. Am günstigsten ist der MGA 1500 als Coupé. Diesen bekommt man schon für unter 20 000 Euro.

Der kleine Flitzer, der das Einsteigen zur Akrobaten-Übung macht, ließ Fahrer damals wie heute dank langer Haube, tiefer Sitzposition und klassisch designten Instrumenten wahre Roadster-Herrlichkeit genießen. Die Lenkung des MGA fordert viel Kraft und als Fahrer muss man in Form sein, wenn man diesen Klassiker fährt.

MGA Ersatzteile bei Limora


Die Ersatzteillage für dem MGA ist gut und wenn Sie passgenaue Ersatzteile mit Profi-Beratung suchen, dann sind Sie bei Limora richtig! Wir liefern MGA Ersatzteile direkt ab Lager und sind täglich von 06:00 bis 22:00 für Sie erreichbar, wenn Sie Fragen zu unserem Sortiment haben. Unsere ausgewiesenen MG-Experten helfen Ihnen gerne, Ihr Liebhaberfahrzeug zu pflegen und zu erhalten!